Welche Projekte können Zuschüsse erhalten?


Die WSW Energie & Wasser AG fördert lokale Klimaschutzprojekte im Rahmen der vom Aufsichtsrat dafür zur Verfügung gestellten Mittel. Ein Antrag auf Förderung aus dem WSW Klimafonds kann für außergewöhnliche, einmalige Projekte gestellt werden, die folgenden Bedingungen entsprechen:

Muss-Bedingungen

  • Sie werden von Organisationen, Unternehmen oder Privatpersonen (nachfolgend alle Organisationen genannt) durchgeführt, die mit Ihrem Projektstandort in Wuppertal (Postleitzahl aus Wuppertal) Kunde der WSW Energie & Wasser AG sind.
  • Sie dienen dem lokalen Klimaschutz durch messbare Energie-, CO2- und Kosteneinsparungen oder tragen in hohem Maße dazu bei.
  • Die Förderhöhe beträgt zwischen 2.500 und 15.000 Euro. Es können 30 bis 100 % der förderfähigen Gesamt-Projektkosten bezuschusst werden.
  • Sie wären ohne die finanzielle Förderung des WSW Klimafonds wirtschaftlich nicht realisierbar (oft zusätzlich zu wirtschaftlichen Maßnahmen).

Soll-Bedingungen

  • Sie sind technologisch innovativ.
  • Sie sind besonders demonstrativ und öffentlichkeitswirksam.
  • Sie stärken die örtliche Wirtschaft, die Kooperation mit weiteren Akteuren aus Wuppertal, fördern die Kompetenz beim örtlichen Handwerk, bei Planern und Architekten sowie bei Energieberatern oder tragen zur Bewusstseinsbildung für lokalen Klimaschutz bei.
  • Sie bauen Forschung, Lehre und Umweltbildung aus.
  • Sie sind künftig übertragbar auf andere Akteure.

Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Projekte,

  • Die innerhalb des normalen Förderkatalogs des WSW Klimafonds abgebildet werden können.
  • Die bereits beschlossen, begonnen oder erfolgreich abgeschlossen sind.
  • Die durch Gesetze, Verträge oder andere zwingende Vorgaben ohnehin verpflichtend sind.